{ "@context": "http://iiif.io/api/presentation/2/context.json", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/anno", "@type": "sc:AnnotationList", "resources": [ { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff0", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text0", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 856d (103, 5 – 103, 8)<\/h3>

Zwei Gef\u00e4\u00dfe in ihm (f\u00fchren) zu seinem Oberschenkel. <\/span>Wenn er (<\/span>d. h. <\/span><\/i>der Patient) an seinem Oberschenkel leidet und seine Beine zittern, <\/span>sagst du folglich dazu: <\/span>\u201eDies ist ein Kreuzgeflecht-Gef\u00e4\u00df seines Oberschenkels, das sich eine Krankheit eingefangen hat.\u201c <\/span>Was diesbez\u00fcglich zu tun ist: <\/span>Pflanzenbrei, <\/span>Sa’am<\/span><\/i>– Pflanzen, Natron. Werde zu einer homogenen Masse verkocht. Werde vom Mann \u00fcber 4 Tage hinweg getrunken.<\/span><\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=12282,893,1883,335" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff1", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text1", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 856c (103, 3 – 103, 5)<\/h3>

Zwei Gef\u00e4\u00dfe in ihm<\/span> <\/span>bilden ein Kreuzgeflecht zu seiner Brust. Sie sind es, die Hitze im Rektum erzeugen. <\/span>Was diesbez\u00fcglich zu tun ist: <\/span>Frische Datteln, <\/span>Hemu<\/span><\/i>-Teile der <\/span>Kaka<\/span><\/i>-Pflanze, <\/span>Tepa’ut<\/span><\/i>-Teile der Sykomore. Werde mit Wasser zu einer homogenen Masse zersto\u00dfen; werde ausgepresst. Werde \u00fcber 4 Tage hinweg zu trinken gegeben. <\/span><\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=12284,686,1894,211" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff2", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text2", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 856b (103, 2 – 103, 3)<\/h3>

Was einen Menschen (<\/span>w\u00f6rtl.: <\/span><\/i>Mann) angeht: <\/span><\/span>22 Gef\u00e4\u00dfe in ihm (f\u00fchren) zu seinem <\/span>Hati<\/span><\/i>-Herzen. Sie sind es, die allen seinen K\u00f6rperteilen <\/span>\u2329<\/span>Luft<\/span>\u232a <\/span>geben.<\/span><\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=12301,573,1873,124" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff3", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text3", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 856a (103, 1 – 103, 2)<\/h3>

Anfang des Buches zum Ausmerzen von Krankheitsausl\u00f6sern* in allen K\u00f6rperteilen eines Mannes, als etwas, das in den Schriften unter den F\u00fc\u00dfen (einer Statue) des <\/span>Anubis<\/span> <\/span>in Letopolis gefunden wurde, das zur Majest\u00e4t des K\u00f6nigs von Ober- und Unter\u00e4gypten <\/span>Usaphais, des Gerechtfertigten<\/span>, <\/span>gebracht wurde:<\/span><\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=12237,413,1939,184" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff4", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text4", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 857 (103, 19 – 104, 6)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>Henhenet<\/span><\/i><\/span>-Geschwulst an der Kehle eines Mannes:<\/span> <\/span>Wenn du dieses an der Kehle eines Mannes mit einer Verschiebung des <\/span>Arut<\/span><\/i>-Stoffes, der an der Vorderseite ist, feststellst, (und) findest du sie wie etwas vor, in \/ an* dem \u201eKleidung\u201c ist, und das, indem sie weich ist unter deinen Fingern und etwas darauf wie <\/span>Papayt<\/span><\/i>-Stoffe ist, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: \u201e(Das ist) einer mit einer <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst aus Fett infolge einer Verlagerung des <\/span>Arut<\/span><\/i>-Stoffes an der Kehle eines Mannes. <\/span><\/span>(Das ist) eine Krankheit, die ich behandeln werde.\u201c <\/span>(Und) du bereitest daf\u00fcr folglich Mittel zum Veranlassen, dass (sie) durch* wirksame Mittel verschwindet: <\/span>Sia<\/span><\/i>-Droge, <\/span>Tun<\/span><\/i>-Pflanzen, Propolisl\u00f6sung*, Galle eines Rindes, unter\u00e4gyptisches Salz, Mehl von Langbohnen. Werde zermahlen. (Die Kehle) werde dar\u00fcber 4 Tage lang verbunden.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=10557,401,1574,558" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff5", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text5", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 857 (103, 19 – 104, 6)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>Henhenet<\/span><\/i><\/span>-Geschwulst an der Kehle eines Mannes:<\/span> <\/span>Wenn du dieses an der Kehle eines Mannes mit einer Verschiebung des <\/span>Arut<\/span><\/i>-Stoffes, der an der Vorderseite ist, feststellst, (und) findest du sie wie etwas vor, in \/ an* dem \u201eKleidung\u201c ist, und das, indem sie weich ist unter deinen Fingern und etwas darauf wie <\/span>Papayt<\/span><\/i>-Stoffe ist, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: \u201e(Das ist) einer mit einer <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst aus Fett infolge einer Verlagerung des <\/span>Arut<\/span><\/i>-Stoffes an der Kehle eines Mannes. <\/span><\/span>(Das ist) eine Krankheit, die ich behandeln werde.\u201c <\/span>(Und) du bereitest daf\u00fcr folglich Mittel zum Veranlassen, dass (sie) durch* wirksame Mittel verschwindet: <\/span>Sia<\/span><\/i>-Droge, <\/span>Tun<\/span><\/i>-Pflanzen, Propolisl\u00f6sung*, Galle eines Rindes, unter\u00e4gyptisches Salz, Mehl von Langbohnen. Werde zermahlen. (Die Kehle) werde dar\u00fcber 4 Tage lang verbunden.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=12318,2318,1886,145" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff6", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text6", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 856h (103, 16 – 103, 18)<\/h3>

Zwei Gef\u00e4\u00dfe in ihm <\/span>(f\u00fchren) zu seinem linken Ohr; in sie dringt der Hauch des Todes ein. (Sie) kommen alle zu seinem <\/span>Hati<\/span><\/i>-Herzen. (Sie) teilen sich zu seiner Nase hin (und) vereinigen sich alle an seinem Hintern. Durch sie entsteht eine Krankheit seines Hinterns. Es sind die Ausscheidungen, die das Kommen (der Krankheit) herbeif\u00fchren. Es sind die Gef\u00e4\u00dfe zu den Beinen, die abzusterben beginnen (<\/span>d. h. <\/span><\/i>an denen das Sterben beginnt)<\/span><\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=12302,2079,1903,239" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff7", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text7", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 856g (103, 13 – 103, 16)<\/h3>

Zwei Gef\u00e4\u00dfe in ihm <\/span>(f\u00fchren) zu seinem Hinterkopf. <\/span>Zwei Gef\u00e4\u00dfe in ihm <\/span>(f\u00fchren) zu seiner Stirn. <\/span>Zwei Gef\u00e4\u00dfe in ihm <\/span>(f\u00fchren) zu seinem Auge. <\/span>Zwei Gef\u00e4\u00dfe in ihm <\/span>(f\u00fchren) zu seiner Augenbraue. <\/span>Zwei Gef\u00e4\u00dfe in ihm <\/span>(f\u00fchren) zu seiner Nase. <\/span>Zwei Gef\u00e4\u00dfe in ihm <\/span>(f\u00fchren) zu seinem rechten Ohr; in sie dringt der Hauch des Lebens ein<\/span><\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=12209,1744,1995,336" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff8", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text8", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 856f (103, 11 – 103, 13)<\/h3>

Zwei Gef\u00e4\u00dfe darin (f\u00fchren) zu seinem Oberarm. <\/span>Wenn er (<\/span>d. h. <\/span><\/i>der Patient) an seiner Schulter leidet und seine Finger zittern, <\/span>sagst du folglich dazu: <\/span>\u201eDas ist das Sekret.\u201c <\/span>Was diesbez\u00fcglich zu tun ist: <\/span>Er soll zum Erbrechen gebracht werden mithilfe von Fischen mit Bier und mit <\/span>Dschais<\/span><\/i>-Pflanzen oder Fleisch, und seine Finger sind mit Flaschenk\u00fcrbis zu verbinden, so dass er gesund wird.<\/span><\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=12257,1541,1940,205" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff9", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text9", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 856e (103, 8 – 103, 11)<\/h3>

(Zwei Gef\u00e4\u00dfe in ihm f\u00fchren zu seinem Nacken.) <\/span>Wenn er an seinem Nacken leidet und seine Augen tr\u00fcbe sind, sagst du folglich dazu: <\/span>\u201eDiese sind Gef\u00e4\u00dfe seines Nackens, die sich eine Krankheit eingefangen haben.\u201c <\/span>Was diesbez\u00fcglich zu tun ist: <\/span>\u201eStechholz\u201c, Schmutzwasser des W\u00e4schers, Beeren vom Ph\u00f6nizischen Wacholder, Fr\u00fcchte \/ Samen der <\/span>Schames<\/span><\/i>-Pflanze. Werde mit Honig vermengt. Werde an seinen Nacken gegeben; (dieser) werde dar\u00fcber 4 Tage lang verbunden. <\/span><\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=12254,1225,1907,316" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff10", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text10", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 863 (106, 2 – 106, 7)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von Fleisch in allen K\u00f6rperteilen eines Mannes: <\/span><\/span>Wenn du eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von Fleisch in irgendwelchen K\u00f6rperteilen eines Mannes feststellst, (und) findest du sie vor wie die Haut seines Fleisches, **indem sie (<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Geschwulst) (wie) \u201egegerbt\u201c ist,** w\u00e4hrend sie nicht geht und kommt unter deinen Fingern, sondern bleibt, (und) w\u00e4hrend (es) dazu kommt, dass (etwas) darin entstanden ist, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201eDas ist eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von Fleisch. (Das ist) eine Krankheit, die ich behandeln werde.\u201c M\u00f6ge sie mit Feuer versorgt sein! Behandle sie entsprechend der Behandlung eines Kauter-Gehilfen.<\/span><\/p>\n

**Deutung des Satzteils unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=7305,583,1461,499" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff11", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text11", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 862 (105, 16 – 106, 2)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst des <\/span>Arut<\/span><\/i>-Stoffes, die (schon) viele Tage alt ist: <\/span><\/span>Wenn du eine <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst des <\/span>Arut<\/span><\/i>-Stoffes feststellst, die (schon) viele Tage alt ist, in der (eitriger) Inhalt entsteht, nachdem sie Fett produziert hat, indem die R\u00e4nder ihrer Seite gro\u00df sind (und) ihm hei\u00df ist, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201e(Das ist) einer mit einer <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst des <\/span>Arut<\/span><\/i>-Stoffes, die Ansammlungen von Eiter produziert hat, in der (eitriger) Inhalt entsteht, (und) dem infolgedessen hei\u00df ist. (Das ist) eine Krankheit, mit der ich k\u00e4mpfen werde.\u201c <\/span>(Und) du bereitest daf\u00fcr folglich Mittel, es durch Beseitigen des Krankheitsfalles zu behandeln:<\/span> <\/span>Getrocknetes Blut, Kreuzk\u00fcmmel, \u00d6l \/ Fett, Johannisbrot, Bl\u00e4tter der Dornakazie, <\/span>Tepa’ut<\/span><\/i>-Teile <\/span>(und) <\/span>Ka’a<\/span><\/i>-Fr\u00fcchte* <\/span><\/span><\/span>der Dornakazie, \u201eTeich-Zungen\u201c-Droge, Ru\u00df \/ Rost* vom Kupfer. Werde zu Pulver verarbeitet.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=7323,429,1432,153" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff12", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text12", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 862 (105, 16 – 106, 2)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst des <\/span>Arut<\/span><\/i>-Stoffes, die (schon) viele Tage alt ist: <\/span><\/span>Wenn du eine <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst des <\/span>Arut<\/span><\/i>-Stoffes feststellst, die (schon) viele Tage alt ist, in der (eitriger) Inhalt entsteht, nachdem sie Fett produziert hat, indem die R\u00e4nder ihrer Seite gro\u00df sind (und) ihm hei\u00df ist, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201e(Das ist) einer mit einer <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst des <\/span>Arut<\/span><\/i>-Stoffes, die Ansammlungen von Eiter produziert hat, in der (eitriger) Inhalt entsteht, (und) dem infolgedessen hei\u00df ist. (Das ist) eine Krankheit, mit der ich k\u00e4mpfen werde.\u201c <\/span>(Und) du bereitest daf\u00fcr folglich Mittel, es durch Beseitigen des Krankheitsfalles zu behandeln:<\/span> <\/span>Getrocknetes Blut, Kreuzk\u00fcmmel, \u00d6l \/ Fett, Johannisbrot, Bl\u00e4tter der Dornakazie, <\/span>Tepa’ut<\/span><\/i>-Teile <\/span>(und) <\/span>Ka’a<\/span><\/i>-Fr\u00fcchte* <\/span><\/span><\/span>der Dornakazie, \u201eTeich-Zungen\u201c-Droge, Ru\u00df \/ Rost* vom Kupfer. Werde zu Pulver verarbeitet.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=8845,2026,1521,428" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff13", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text13", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 861 (105, 8 – 105, 16)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst von Eiter an der Kehle eines Mannes: Wenn du eine <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst von Eiter an der Kehle eines Mannes feststellst, indem sie gro\u00df ist in Bezug auf das, **was die Oberseite ihm bereitet hat (<\/span>d. h. <\/span><\/i>indem ihre Oberfl\u00e4che dem Eiter viel Platz bietet, sie sehr gro\u00dffl\u00e4chig ist),** die eitriges Fleisch produziert hat, und die Jahre oder (auch nur) Monate alt ist, und das, indem die Beschaffenheit dessen, was aus ihr herausgekommen ist, wie der Laich* eines <\/span>Wecha’u<\/span><\/i>– Fiederbartwelses, eines gro\u00dfen <\/span>Sar<\/span><\/i><\/span>-Fiederbartwelses*, ist<\/span>, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: \u201e(Das ist) einer mit einer <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst von Eiter. (Das ist) eine Krankheit, mit der ich k\u00e4mpfen werde.\u201c <\/span>(Und) du bereitest daf\u00fcr folglich Mittel, die Erhebungen in seiner Kehle herauszuziehen: <\/span>Wachs, Stierfett, \u201eStechholz\u201c, <\/span>Tscheru<\/span><\/i>-Ocker, <\/span>Tun<\/span><\/i>-Pflanzen, Kreuzk\u00fcmmel, Abgesto\u00dfene (Sp\u00e4ne) vom Kupfer, Malachit, <\/span>Besen<\/span><\/i>– Salz f\u00fcr Fayence, unter\u00e4gyptisches Salz, G\u00e4nsefett, Fr\u00fcchte \/ Samen von <\/span>\u2329<\/span>…<\/span>\u232a<\/span>, Weihrauch, Bleiglanz. Werde gekocht. Die Kehle werde dar\u00fcber verbunden.\u00a0<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher **Deutung des Satzteils unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=8812,1254,1563,776" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff14", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text14", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 860 (105, 1 – 105, 8)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst von Fett an seiner Vorderhalsregion: Wenn du eine <\/span>Henhenet<\/span><\/i><\/span>– Geschwulst von Fett in seiner Vorderhalsregion feststellst, (und) findest du sie wie eine Ansammlung von Fleisch vor, indem sie weich ist unter deinen Fingern, und das, indem ihre Beschaffenheit wei\u00df und<\/span> <\/span>– kurzer Leerraum – <\/span>ist, sagst du anschlie\u00dfend dazu:<\/span> <\/span>\u201e(Das ist) einer mit einer <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst von Fett in seiner Vorderhalsregion. (Das ist) eine Krankheit, die ich durch eine Messerbehandlung behandeln werde.\u201c Gib (dabei) auf die Gef\u00e4\u00dfe acht! <\/span>(Und) du bereitest daf\u00fcr folglich Mittel, sie durch Verbinden und das Zerbrechen der Erhebungen zu behandeln: <\/span>Tun<\/span><\/i>-Pflanzen, <\/span>Techwa<\/span><\/i>-Pflanzen, Fr\u00fcchte \/ Samen der <\/span>Schames<\/span><\/i>-Pflanze, Blut des <\/span>Hur<\/span><\/i>-Vogels \/ Insekts, Propolisl\u00f6sung*, <\/span>Schascha<\/span><\/i>-Fr\u00fcchte, Honig, <\/span>Ama’u<\/span><\/i>-Pflanzen \/ -Fr\u00fcchte, \u201eGro\u00dfer-Schutz\u201c-Droge, unter\u00e4gyptisches Salz. Werde zermahlen. Werde zu einer homogenen Masse verarbeitet. (Die Vorderhalsregion) werde dar\u00fcber verbunden.\u00a0<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=8840,560,1569,697" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff15", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text15", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 859 (104, 13 – 105, 1)<\/h3>

Heilkunst einer Geschwulst, die entstanden ist infolge Verlagerung der \u02bfrwt-Krankheitsstoffe des Eiters: Wenn Du beurteilst die Geschwulst am Vorderhals des Mannes, die entstanden ist infolge Verlagerung der \u02bfrwt-Krankheitsstoffe des Eiters in jedem K\u00f6rperglied des Mannes. Wenn Du findest ihren Kopf spitz und hoch wie eine Brust, der Eiter ist gelaufen an ihre Stelle, dann mu\u00dft Du dazu sagen: Einer, der leidet an einer Geschwulst an seinem Vorderhals, Eiter ist gelaufen an ihre Stelle. Eine Krankheit, die ich behandele. Dann sollst Du machen f\u00fcr sie Mittel, um sie sich zersetzen zu lassen infolge des Heilmittels: Zwiebeln, Dattelsaft, Erbsen, K\u00fcmmel, unter\u00e4gyptisches Salz, Dattelbrei, Mehl von jwryt-Bohnen, Samen der SAms-Pflanze, Honig, Fett, vereinigen zu einer einheitlichen Masse, verbinden damit an vier Tagen bis es ihm besser geht.<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=10172,515,216,95" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff16", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text16", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 859 (104, 13 – 105, 1)<\/h3>

Erfahrungswissen zu der <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst, die infolge einer Verlagerung eines <\/span>Arut<\/span><\/i>-Stoffes (und) von Eiter entstanden ist: Wenn du die <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst an der <\/span>Schaschayt<\/span><\/i>-Halsgegend* eines Mannes feststellst, die infolge einer Verlagerung des <\/span>Arut<\/span><\/i><\/span>-Stoffes (und) von Eiter in alle(n) K\u00f6rperteile(n) eines Mannes entstanden ist,<\/span> <\/span>(und) findest du ihren Kopf spitz vor und erhoben wie eine Brust, indem Eiter an ihrem Ort zusammengelaufen ist*, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: \u201e(Das ist) einer mit einer <\/span><\/span>Henhenet<\/span><\/i>– Geschwulst an seiner <\/span>Schaschayt<\/span><\/i>-Halsgegend*, **indem Eiter an ihrem Ort zusammengelaufen ist.** <\/span><\/span>(Das ist) eine Krankheit, die ich behandeln werde.\u201c <\/span>(Und) du bereitest daf\u00fcr folglich Mittel, sie durch* ein Heilmittel zu zersetzen: <\/span>Zwiebeln \/ Knoblauch, Dattelsaft, <\/span>Techwa<\/span><\/i>-Pflanzen, Kreuzk\u00fcmmel, unter\u00e4gyptisches Salz, Datteltrester, Mehl von Langbohnen, Fr\u00fcchte \/ Samen der <\/span>Schames<\/span><\/i>-Pflanze, Honig, \u00d6l \/ Fett. Werde zu einer homogenen Masse vermischt. (Die betroffene Stelle) werde dar\u00fcber 4 Tage lang verbunden, so dass ihm angenehm ist.\u00a0<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher **Deutung des Satzteils unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=10500,1677,1611,760" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff17", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text17", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 858 (104, 6 – 104, 13)<\/h3>

Erfahrungswissen zu der <\/span>Henhenet<\/span><\/i><\/span>-Geschwulst, die infolge einer Verlagerung von Krankheitsausl\u00f6sern* entstanden ist:<\/span> <\/span>Wenn du die <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst feststellst, die infolge einer Verlagerung von Krankheitsausl\u00f6sern* \u203a<\/span>in alle(n) K\u00f6rperteile(n) eines Mannes\u2039<\/span> <\/span>entstanden ist, (und) findest du sie in der Beschaffenheit einer zersetzten <\/span>Chesed<\/span><\/i>-Geschwulst vor, deren Haut \/ Oberfl\u00e4che fest ist, aber nicht zu sehr, (und) wenn sie (<\/span>d. h. <\/span><\/i>die <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst) sich mit \/ in Form von Eiter im Inneren seines K\u00f6rpers zersetzt, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu:<\/span> <\/span>\u201e(Das ist) einer mit einer <\/span>Henhenet<\/span><\/i>-Geschwulst von Krankheitsausl\u00f6sern*, die Eiter produziert hat. (Das ist) eine Krankheit, die ich behandeln werde.\u201c <\/span>(Und) du bereitest daf\u00fcr folglich Mittel zum Zerbrechen der Erhebungen und Holen des Eiters: <\/span>Tun<\/span><\/i>-Pflanzen, Fr\u00fcchte \/ Samen der <\/span>Techwa<\/span><\/i>-Pflanze, Propolis<\/span>\u2329<\/span>l\u00f6sung<\/span>\u232a<\/span>*, unter\u00e4gyptisches Salz, Flaschenk\u00fcrbis, Senf*, Mehl von <\/span>Ama’a<\/span><\/i>– K\u00f6rnern (der Gerste \/ des Emmers), Mehl von Langbohnen, Rinderfett, Wachs. Werde gekocht. (Die betroffene Stelle) werde dar\u00fcber verbunden, so dass er gesund wird.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=10514,961,1745,722" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff18", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text18", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 865 (106, 13 – 106, 17)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst der unteren Partie seines Bauches: <\/span><\/span>Wenn du dieses an der unteren Partie seines Bauches feststellst, w\u00e4hrend das Wasser seines Bauches heraufkommt und absteigt, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201e(Das sind) Beschwerden dessen, **auf dem sich die Luft befindet** in \/ an der unteren Partie seines Bauches. (Das ist) eine Krankheit, die ich behandeln werde.\u201c Es ist Hitze auf der Blase, die es verursacht. Anschlie\u00dfend ber\u00fchrst* du sie (<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Geschwulst) mit einem Kauter. Er (<\/span>d. h. <\/span><\/i>der Kauter) soll nicht hinabgehen bis zu seinem <\/span>Mesinet<\/span><\/i>-K\u00f6rperteil. Du sollst sie entsprechend der Behandlung eines Kauter-Gehilfen behandeln.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher **Deutung des Satzteils unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=7300,1702,1453,406" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff19", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text19", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 864 (106, 7 – 106, 13)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von \u201eDecken\u201c auf dem Scheitelpunkt seines Bauches: <\/span><\/span>Wenn du eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von \u201eDecken\u201c auf dem Scheitelpunkt seines Bauches, in \/ an der Oberseite seines Nabels, feststellst, legst du folglich deinen Finger darauf, erforschst seinen Bauch (durch Abtasten) (und) machst <\/span>scha <\/span><\/i>mit deinen Fingern. Wenn du veranlasst*, dass er hustet*, <\/span>\u2329<\/span>bis \/ so dass<\/span>\u232a <\/span>das herauskommt, was aus seinem Husten entstanden ist, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201eDas ist eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von \u201aDecken\u2018 seines Bauches. (Das ist) eine Krankheit, die ich behandeln werde.\u201c Es ist die Hitze auf seiner Harnblase vorn in seinem Bauch, die sie (<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Krankheit) verursacht, nachdem sie zu Boden gefallen war, und das, indem (sie) ebenso wiederkehrt. Du erhitzt sie (<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Geschwulst) folglich zur Absperrung gegen seinen Bauch. Du sollst sie entsprechend der Behandlung eines Kauter-Gehilfen behandeln.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=7278,1079,1486,624" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff20", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text20", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 871 (107, 16 – 108, 3)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>A’at<\/span><\/i><\/span>-Geschwulst von Krankheitsausl\u00f6sern<\/span>*: <\/span>Wenn du eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von Krankheitsausl\u00f6sern* an den Spitzen der Arme feststellst, die du untersuchst*, (und) findest du sie (<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Geschwulst) vor, nachdem sie Wasser hervorgebracht hat, und das, indem sie fest unter deinen Fingern und dauerhaft ist, und indem sie weich ist, aber nicht zu sehr, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201eDas ist eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst der Krankheitsausl\u00f6ser* in den Spitzen der Arme\u201c, die du untersuchst*. \u201e(Das ist) eine Krankheit, die ich behandeln werde.\u201c <\/span>Du f\u00fchrst ihretwegen (<\/span>d. h. <\/span><\/i>der Geschwulst wegen) folglich <\/span><\/span>eine Messerbehandlung <\/span>durch<\/span>. Gib du (aber) auf das Gef\u00e4\u00df acht! Die Sache, die aus ihr (<\/span>d. h. <\/span><\/i>der Geschwulst) herausgekommen ist, ist wie Gummiharzl\u00f6sung. Hat eine Tasche sie (<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Geschwulst<\/span>?<\/span><\/i>) umh\u00fcllt, sollst du nicht zulassen, dass etwas darin \u00fcbrigbleibt. (Denn) sie soll nicht wiederkehren. Du sollst sie behandeln entsprechend dem Behandeln einer Wunde an jedem K\u00f6rperteil eines Mannes, (n\u00e4mlich durch) Bandagieren und Verschaffen von Linderung an den Gef\u00e4\u00dfen. Sie schwillt (gew\u00f6hnlich) an, nachdem sie beseitigt wurde. Es sind die <\/span>Inut<\/span><\/i>-Erscheinungen*, die es an einem Mann verursachen.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=3820,432,1610,252" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff21", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text21", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 871 (107, 16 – 108, 3)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>A’at<\/span><\/i><\/span>-Geschwulst von Krankheitsausl\u00f6sern<\/span>*: <\/span>Wenn du eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von Krankheitsausl\u00f6sern* an den Spitzen der Arme feststellst, die du untersuchst*, (und) findest du sie (<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Geschwulst) vor, nachdem sie Wasser hervorgebracht hat, und das, indem sie fest unter deinen Fingern und dauerhaft ist, und indem sie weich ist, aber nicht zu sehr, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201eDas ist eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst der Krankheitsausl\u00f6ser* in den Spitzen der Arme\u201c, die du untersuchst*. \u201e(Das ist) eine Krankheit, die ich behandeln werde.\u201c <\/span>Du f\u00fchrst ihretwegen (<\/span>d. h. <\/span><\/i>der Geschwulst wegen) folglich <\/span><\/span>eine Messerbehandlung <\/span>durch<\/span>. Gib du (aber) auf das Gef\u00e4\u00df acht! Die Sache, die aus ihr (<\/span>d. h. <\/span><\/i>der Geschwulst) herausgekommen ist, ist wie Gummiharzl\u00f6sung. Hat eine Tasche sie (<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Geschwulst<\/span>?<\/span><\/i>) umh\u00fcllt, sollst du nicht zulassen, dass etwas darin \u00fcbrigbleibt. (Denn) sie soll nicht wiederkehren. Du sollst sie behandeln entsprechend dem Behandeln einer Wunde an jedem K\u00f6rperteil eines Mannes, (n\u00e4mlich durch) Bandagieren und Verschaffen von Linderung an den Gef\u00e4\u00dfen. Sie schwillt (gew\u00f6hnlich) an, nachdem sie beseitigt wurde. Es sind die <\/span>Inut<\/span><\/i>-Erscheinungen*, die es an einem Mann verursachen.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=5467,2009,1725,436" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff22", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text22", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 870 (107, 14 – 107, 16)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst des Haares: <\/span><\/span>Wenn du eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst des Haares feststellst, (und) findest du sie pochend und weich vor, (wohingegen) ihr Inneres fest ist, (sagst du anschlie\u00dfend dazu:) \u201e(Das ist) eine Krankheit, die ich durch eine Messerbehandlung behandeln werde. Wie eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von Eiter (und \/ oder) von <\/span>Arut<\/span><\/i>-Stoffen ist ihr Aussehen.\u201c\u00a0<\/span><\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=5472,1815,1694,195" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff23", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text23", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 869 (107, 9 – 107, 14)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von Eiter: <\/span><\/span>Wenn du eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von Eiter in irgendwelchen K\u00f6rperteilen eines Mannes feststellst, (und) findest du sie vor, indem ihr Kopf hoch (und) sie zusammengezogen* und pochend* ist, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201eDas ist eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von Eiter, **nachdem er in seinem Fleisch zusammengelaufen ist.** (Das ist) eine Krankheit, die ich durch eine Messerbehandlung behandeln werde.\u201c Darin ist etwas wie Pflanzenbrei, hinter dem etwas wie Wachs herauskommt. Es formt eine Tasche. **Wenn etwas in ihrer Tasche \u00fcbrigbleibt, pflegt sie (<\/span>ob <\/span><\/i>die Geschwulst <\/span>oder <\/span><\/i>der Eiter <\/span>gemeint?<\/span><\/i>) umherzuziehen.**\u00a0<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher **Deutung des Satzteils unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=5501,1320,1684,497" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff24", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text24", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 868 (107, 5 – 107, 9)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>A’at<\/span><\/i><\/span>-Geschwulst eines \u201eSohn\u201c-Krankheitsstoffes<\/span>*: <\/span>Wenn du eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst eines \u201eSohn\u201c-Krankheitsstoffes* in irgendwelchen K\u00f6rperteilen eines Mannes feststellst, (und) findest du sie als Einzelnes oder (in) Vielzahl vor, (und) dass sie wie die Haut seines Fleisches ist, fest unter deinen Fingern, aber nicht zu sehr, und das, indem sie gro\u00df ist (und) bitter ist in seinem Fleisch, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201eDas ist eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst eines \u201aSohn\u2018\u00afKrankheitsstoffes*. (Das ist eine Krankheit, die ich behandeln werde.\u201c <\/span>Du f\u00fchrst ihretwegen (<\/span>d. h. <\/span><\/i>der Geschwulst wegen) folglich <\/span><\/span>eine Messerbehandlung <\/span>durch<\/span>. M\u00f6ge sie behandelt sein entsprechend dem Behandeln einer Wunde in allen K\u00f6rperteilen eines Mannes!<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=5429,913,1753,409" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff25", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text25", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 867 (107, 1 – 107, 5)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>A’at<\/span><\/i><\/span>-Geschwulst von Fett:<\/span> <\/span>Wenn du eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von Fett an irgendwelchen K\u00f6rperteilen eines Mannes feststellst, (und) findest du sie vor, indem sie unter deinen Fingern geht und kommt und indem sie etwas durch deine Hand dauerhaft Teilbares ist, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201eDas ist eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst von Fett. (Das ist) eine Krankheit, die ich behandeln werde.\u201c <\/span>(Und) du f\u00fchrst ihretwegen (<\/span>d. h. <\/span><\/i>der Geschwulst wegen) folglich <\/span><\/span>eine Messerbehandlung <\/span>durch<\/span>. <\/span>M\u00f6ge sie behandelt sein entsprechend dem Behandeln einer Wunde! <\/span><\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=5515,496,1675,416" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff26", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text26", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 866 (106, 17 – 107, 1)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>Sefet<\/span><\/i>-\u00d6l-artigen <\/span>A’at<\/span><\/i><\/span>-Geschwulst eines Gef\u00e4\u00dfes:<\/span> <\/span>Wenn du eine <\/span>Sefet<\/span><\/i>-\u00d6l-artige <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst eines Gef\u00e4\u00dfes feststellst, der \/ das (<\/span>d. h. <\/span><\/i>das <\/span>Sefet<\/span><\/i>-\u00d6l-Artige <\/span>oder: <\/span><\/i>das Gef\u00e4\u00df) eine <\/span>A’at<\/span><\/i>– Geschwulst auf seinem Bauch produziert hat, (und) wenn dein Finger eruiert, dass sie unter deinen Fingern wie ein <\/span>Hepa<\/span><\/i>-Stein ist, und das, indem sie …* macht \/ ist, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: \u201eDas ist eine <\/span>A’at<\/span><\/i><\/span>-Geschwulst eines Gef\u00e4\u00dfes.<\/span> <\/span>(Das ist) eine Krankheit, die ich durch eine Messerbehandlung behandeln werde.\u201c Du verbindest sie (<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Krankheit) folglich \u00fcber Fett. (Und) du behandelst <\/span>\u2329<\/span>sie<\/span>\u232a <\/span>(<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Geschwulst) folglich entsprechend dem Behandeln einer Wunde an allen K\u00f6rperteilen eines Mannes.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=5897,436,1273,121" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff27", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text27", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 866 (106, 17 – 107, 1)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>Sefet<\/span><\/i>-\u00d6l-artigen <\/span>A’at<\/span><\/i><\/span>-Geschwulst eines Gef\u00e4\u00dfes:<\/span> <\/span>Wenn du eine <\/span>Sefet<\/span><\/i>-\u00d6l-artige <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst eines Gef\u00e4\u00dfes feststellst, der \/ das (<\/span>d. h. <\/span><\/i>das <\/span>Sefet<\/span><\/i>-\u00d6l-Artige <\/span>oder: <\/span><\/i>das Gef\u00e4\u00df) eine <\/span>A’at<\/span><\/i>– Geschwulst auf seinem Bauch produziert hat, (und) wenn dein Finger eruiert, dass sie unter deinen Fingern wie ein <\/span>Hepa<\/span><\/i>-Stein ist, und das, indem sie …* macht \/ ist, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: \u201eDas ist eine <\/span>A’at<\/span><\/i><\/span>-Geschwulst eines Gef\u00e4\u00dfes.<\/span> <\/span>(Das ist) eine Krankheit, die ich durch eine Messerbehandlung behandeln werde.\u201c Du verbindest sie (<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Krankheit) folglich \u00fcber Fett. (Und) du behandelst <\/span>\u2329<\/span>sie<\/span>\u232a <\/span>(<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Geschwulst) folglich entsprechend dem Behandeln einer Wunde an allen K\u00f6rperteilen eines Mannes.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=7276,2106,1453,343" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff28", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text28", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 877 (109, 18 – 110, 9)<\/h3>

Erfahrungswissen zur <\/span>Anut<\/span><\/i>-Geschwulst des Chons-Gemetzels: <\/span><\/span>Wenn du eine <\/span>Anut<\/span><\/i>-Geschwulst des Chons-Gemetzels an irgendwelchen K\u00f6rperteilen eines Mannes feststellst, (und) findest du ihren Kopf spitz und ihren Ausl\u00e4ufer* regelm\u00e4\u00dfig* vor, indem seine (<\/span>d. h. <\/span><\/i>des Patienten) Augen gr\u00fcn \/ blau* und entz\u00fcndet sind, und das, indem sein Fleisch hei\u00df ist infolgedessen, dann h\u00fcte dich! Ferner: Wahrlich, wenn du <\/span>\u2329<\/span>sie<\/span>\u232a <\/span>an seinen Achseln, an seinen Oberarmen, an seinem Leistenbereich* (und \/ oder*) seinen Oberschenkeln vorfindest, indem Eiter darin ist, sollst du nichts dagegen tun! Wenn du sie aber wie irgendeine Schwellung einer Wunde oder einer Quetschung vorfindest, (n\u00e4mlich) an den Br\u00fcsten, an den Brustwarzen (und \/ oder) an irgendeinem (anderen) K\u00f6rperteil, indem sie am Gehen und Kommen ist (und \/ oder) am Einsinken unter deinen Fingern (und) Wasser nach au\u00dfen abgegeben wurde, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu<\/span>: <\/span>\u201e(Es) ist in (meinen) H\u00e4nden.\u201c <\/span>Du bereitest ihm folglich <\/span>ein Heilmittel, <\/span>\u2329<\/span>es<\/span>\u232a <\/span>zu beseitigen: Propolis*, Mehl vom <\/span>Sut<\/span><\/i>-Wildweizen, Natron, <\/span>Seki<\/span><\/i>-Mehl von der Tenne, Langbohnen, Bleiglanz, \u00d6l \/ Fett. Werde mit einer <\/span>Ama’u<\/span><\/i>-Pflanze \/ -Frucht vermischt, ohne ihr Wasser zuzusetzen. Das Heilmittel werde angewendet, so dass <\/span>\u2329<\/span>er<\/span>\u232a <\/span>gesund wird.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=379,431,1646,1009" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff29", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text29", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 877 (109, 18 – 110, 9)<\/h3>

Erfahrungswissen zur <\/span>Anut<\/span><\/i>-Geschwulst des Chons-Gemetzels: <\/span><\/span>Wenn du eine <\/span>Anut<\/span><\/i>-Geschwulst des Chons-Gemetzels an irgendwelchen K\u00f6rperteilen eines Mannes feststellst, (und) findest du ihren Kopf spitz und ihren Ausl\u00e4ufer* regelm\u00e4\u00dfig* vor, indem seine (<\/span>d. h. <\/span><\/i>des Patienten) Augen gr\u00fcn \/ blau* und entz\u00fcndet sind, und das, indem sein Fleisch hei\u00df ist infolgedessen, dann h\u00fcte dich! Ferner: Wahrlich, wenn du <\/span>\u2329<\/span>sie<\/span>\u232a <\/span>an seinen Achseln, an seinen Oberarmen, an seinem Leistenbereich* (und \/ oder*) seinen Oberschenkeln vorfindest, indem Eiter darin ist, sollst du nichts dagegen tun! Wenn du sie aber wie irgendeine Schwellung einer Wunde oder einer Quetschung vorfindest, (n\u00e4mlich) an den Br\u00fcsten, an den Brustwarzen (und \/ oder) an irgendeinem (anderen) K\u00f6rperteil, indem sie am Gehen und Kommen ist (und \/ oder) am Einsinken unter deinen Fingern (und) Wasser nach au\u00dfen abgegeben wurde, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu<\/span>: <\/span>\u201e(Es) ist in (meinen) H\u00e4nden.\u201c <\/span>Du bereitest ihm folglich <\/span>ein Heilmittel, <\/span>\u2329<\/span>es<\/span>\u232a <\/span>zu beseitigen: Propolis*, Mehl vom <\/span>Sut<\/span><\/i>-Wildweizen, Natron, <\/span>Seki<\/span><\/i>-Mehl von der Tenne, Langbohnen, Bleiglanz, \u00d6l \/ Fett. Werde mit einer <\/span>Ama’u<\/span><\/i>-Pflanze \/ -Frucht vermischt, ohne ihr Wasser zuzusetzen. Das Heilmittel werde angewendet, so dass <\/span>\u2329<\/span>er<\/span>\u232a <\/span>gesund wird.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=2079,2209,1625,262" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff30", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text30", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 876 (109, 11 – 109, 18)<\/h3>

Erfahrungswissen zu dem \u201e<\/span>Sefet<\/span><\/i>-\u00d6l\u201c-Leiden an jedem K\u00f6rperteil: <\/span><\/span>Wenn du das \u201e<\/span>Sefet<\/span><\/i>-\u00d6l\u201c-Leiden eines Gef\u00e4\u00dfes an irgendeinem K\u00f6rperteil feststellst, (und) findest du es ger\u00f6tet und pochend in der Art eines Stockhiebs infolge des Schlags von irgendeiner (d\u00e4monischen) Sache in allen K\u00f6rperteilen vor, nachdem er \/ es 7 Knoten gebildet hat, <\/span>sagst du folglich:<\/span> <\/span>\u201eDas ist ein <\/span>\u201aSefet<\/span><\/i>\u2018\u00af\u00d6l-Leiden eines Gef\u00e4\u00dfes. Es ist der Schlag eines Gef\u00e4\u00dfes, der es verursacht.\u201c <\/span>(Und) du stellst daf\u00fcr folglich<\/span> <\/span>ein Messer aus einer Binse zum* Durchf\u00fchren einer Messerbehandlung <\/span>her<\/span>. Wenn es (<\/span>d. h. <\/span><\/i>das <\/span>Sefet<\/span><\/i>-Leiden) sehr blutet, brennst du es folglich mit Feuer aus. Du sollst es durch die Behandlung eines Kauter-Gehilfen behandeln. <\/span>Wenn du (es) an den <\/span>Chenti<\/span><\/i>-Beugen* irgendeines K\u00f6rperteils mit vielen Kr\u00fcmmungen* vorfindest, aufgeblasen mit seiner (<\/span>d. h. <\/span><\/i>des Krankheitsph\u00e4nomens) Luft, (dann sagst du dazu): \u201eDas ist ein Feind des Gef\u00e4\u00dfes.\u201c <\/span><\/span>Du sollst nicht Hand an irgendetwas diesem Gleiches legen. Das ist ein hoffnungsloser Fall.\u00a0<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=2008,1540,1722,691" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff31", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text31", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 875 (109, 2 – 109, 11)<\/h3>

Erfahrungswissen zu <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschw\u00fclsten an jedem K\u00f6rperteil eines Mannes: <\/span><\/span>Wenn du die <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst der <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschw\u00fclste in irgendeinem K\u00f6rperteil eines Mannes feststellst, legst du anschlie\u00dfend einen Verband darauf. Findest du sie vor, indem sie geht und kommt, angeheftet an dem Fleisch, das unter ihr ist, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu:<\/span> <\/span>\u201e(Das ist) ein Eindringen von <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschw\u00fclsten.\u201c <\/span>Du f\u00fchrst ihretwegen (<\/span>d. h. <\/span><\/i>der Geschwulst wegen) folglich <\/span><\/span>eine Messerbehandlung <\/span>durch<\/span>: M\u00f6ge* sie mit einem Feuersteinmesser aufgetrennt (und) mit einem <\/span>Henu<\/span><\/i>-Ger\u00e4t gepackt sein \u2013 (genauer gesagt:) dieses, das in ihrem Inneren ist, werde mit dem <\/span>Henu<\/span><\/i>-Ger\u00e4t gepackt. Anschlie\u00dfend entfernst du sie mit dem Feuersteinmesser. Es gibt eine (Geschwulstvariante) darunter, in der etwas wie der <\/span>Mendscher<\/span><\/i>-K\u00f6rperteil einer Maus ist. (Hier handelst du ebenso und) anschlie\u00dfend entfernst du sie, ohne diese Nahtlinien* \/ dieses Verbandsmaterial*, die \/ das an ihrer Seite sind \/ ist, herauszuholen, und ohne das (gesunde) Fleisch mit dem <\/span>Schas<\/span><\/i>– Messer zu ber\u00fchren. (Es) werde mit dem <\/span>Henuyt<\/span><\/i>-Teil irgendeiner Johannisbrotfrucht gepackt. Eine (Geschwulstvariante), die wie ein Kopf ist: Sie ist ebenso (zu behandeln).<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=2058,597,1664,942" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff32", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text32", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 874 (108, 17 – 109, 2)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst des (Gottes) Chons: <\/span><\/span>Wenn du eine gro\u00dfe <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst des (Gottes) Chons an irgendwelchen K\u00f6rperteilen eines Mannes feststellst, und das, indem sie (zwar) uneben ist \u2013 nachdem sie viele <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschw\u00fclste gebildet hat; indem (etwas) in ihm (<\/span>d. h. <\/span><\/i>dem Patienten) zum Entstehen gekommen (und) etwas darin ist, als ob Luft darin ist; indem sie eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst(-typische) Verletzung verursacht hat, deiner Ansicht nach Schmerzen bereitet* (und) nicht wie jene (anderen) <\/span>A’at<\/span><\/i>– Geschw\u00fclste ist \u2013, sie sich (aber) gl\u00e4ttet, sie <\/span>Chepa’ut<\/span><\/i>-Leiden bereitet (und) indem alle K\u00f6rperteile, an denen sie sich befindet, schwer \/ belastet sind, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201eDas ist eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst des (Gottes) Chons.\u201c Du sollst nichts dagegen tun!<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=2138,433,1575,169" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff33", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text33", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 874 (108, 17 – 109, 2)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst des (Gottes) Chons: <\/span><\/span>Wenn du eine gro\u00dfe <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst des (Gottes) Chons an irgendwelchen K\u00f6rperteilen eines Mannes feststellst, und das, indem sie (zwar) uneben ist \u2013 nachdem sie viele <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschw\u00fclste gebildet hat; indem (etwas) in ihm (<\/span>d. h. <\/span><\/i>dem Patienten) zum Entstehen gekommen (und) etwas darin ist, als ob Luft darin ist; indem sie eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst(-typische) Verletzung verursacht hat, deiner Ansicht nach Schmerzen bereitet* (und) nicht wie jene (anderen) <\/span>A’at<\/span><\/i>– Geschw\u00fclste ist \u2013, sie sich (aber) gl\u00e4ttet, sie <\/span>Chepa’ut<\/span><\/i>-Leiden bereitet (und) indem alle K\u00f6rperteile, an denen sie sich befindet, schwer \/ belastet sind, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201eDas ist eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst des (Gottes) Chons.\u201c Du sollst nichts dagegen tun!<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=3812,2078,1564,337" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff34", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text34", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 873 (108, 9 – 108, 17)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst der Gef\u00e4\u00dfe: <\/span><\/span>Wenn du eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst der Gef\u00e4\u00dfe an den <\/span>Chenti<\/span><\/i>-Beugen* irgendwelcher K\u00f6rperteile feststellst, und das, indem ihr Aussehen fest ist, deren Kr\u00fcmmung sich nicht kr\u00fcmmt (und) die viele Knoten gebildet haben \u2013 diese, sie sind wie Dinge, indem sie mit Luft aufgeblasen sind \u2013, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201eDas ist eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst der Gef\u00e4\u00dfe.\u201c Du sollst nicht Hand an dergleichen legen! Dies (hie\u00dfe,) einen K\u00f6rperteil an seiner (<\/span>d. h. <\/span><\/i>des Gef\u00e4\u00dfes) Stelle (zu) verletzen. <\/span>Du bereitest folglich<\/span> <\/span>Linderung der Gef\u00e4\u00dfe in allen K\u00f6rperteilen eines Mannes. <\/span>Was als sein wahrhafter Zauber gesagt werden soll, ist: <\/span>\u201eDu sollst ausflie\u00dfen, (du) Kreuzgeflecht-Gef\u00e4\u00df, das mich umflochten hat (und) das zwischen diesen (meinen) K\u00f6rperteilen umherspringt! Du sollst dich nicht mit der Vereinigung des (Gottes) Chons vereinigen!\u201c Wenn du eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst des Chons feststellst, (sollst du sagen): \u201eReiche dar, was angenehm ist, (o) der (du) mich <\/span>nehek<\/span><\/i>-machst*! Du sollst veranlassen, dass ich dem Re die Maat, die \/ das Gl\u00e4nzende, darbringe am Morgen!\u201c <\/span>(Diese) Worte (sind) vier Mal zu sprechen<\/span> <\/span>am fr\u00fchen Morgen.<\/span><\/p>\n

*Deutung unsicher<\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=3790,1292,1612,789" }, { "@type": "oa:Annotation", "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text/muff35", "motivation": "sc:painting", "resource": { "@id": "http://www.ub-leipzig.dev/content/plugins/mirador-viewer/public/js/mirador/text35", "@type": "dctypes:Text", "format": "text/text", "chars" : "

Eb 872 (108, 3 – 108, 9)<\/h3>

Erfahrungswissen zu einer <\/span>A’at<\/span><\/i><\/span>-Geschwulst der Gef\u00e4\u00dfe:<\/span> <\/span>Wenn du eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst der Gef\u00e4\u00dfe an irgendeinem K\u00f6rperteil eines Mannes feststellst, (und) findest du sie pochend und hart beim Gehen unter deinen Fingern vor, und das, indem sie von seinem Fleisch getrennt ist, ohne dass sie (aber) gro\u00df ist, (und) sie nicht <\/span>\u2329<\/span>…<\/span>\u232a <\/span>gibt deswegen, <\/span>sagst du anschlie\u00dfend dazu: <\/span>\u201eDas ist eine <\/span>A’at<\/span><\/i>-Geschwulst des Gef\u00e4\u00dfes. (Das ist) eine Krankheit, die ich behandeln werde.\u201c Es sind die Gef\u00e4\u00dfe, die es verursachen. Sie (<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Geschwulst) entwickelt sich auch zu einer Verletzung an einem Gef\u00e4\u00df. <\/span>Du f\u00fchrst ihretwegen (<\/span>d. h. <\/span><\/i><\/span>der Geschwulst wegen) folglich<\/span> <\/span>eine Messerbehandlung <\/span>durch<\/span>. Es (<\/span>d. h. <\/span><\/i>das Messer) werde im Feuer erhitzt. Sie (<\/span>d. h. <\/span><\/i>die Geschwulst) soll nicht zu sehr bluten. Du behandelst sie folglich entsprechend der Behandlung eines Kauter-Gehilfen. <\/span><\/p>\n<\/div>" }, "on": "http://iiif.ub.uni-leipzig.de/canvas/papyrusebers#xywh=3726,684,1694,611" } ] }